MEINORT

Ort oder Postleitzahl eingeben.


Qualität kurzfristiger Punktvorhersagen

Eine Möglichkeit, die Qualität unserer Wettervorhersagen zu bewerten, ist die Definition einer Fehlertoleranz. Beispielsweise bewerten wir eine Temperaturvorhersage für morgen als Treffer, wenn sie nicht weiter als ±2.5 Kelvin von der Beobachtung abweicht.

Sichtbar werden durch das jeweilige Wettergeschehen begründete Schwankungen, aber im Trend auch eine mehr oder weniger stetige Verbesserung hin zu Trefferquoten über 90 %.

Damit wird klar, dass heutzutage große Fehler in der Vorhersage dieser Elemente immer seltener werden.

Werbung

Qualität mittelfristiger Vorhersagen


Möchte man Vorhersagen betrachten, die weiter als einen Tag in die Zukunft reichen, muss man mit kontinuierlich abfallender Qualität rechnen.
Je weiter wir in die Zukunft schauen wollen, desto schwieriger werden verlässliche Aussagen.


Besonders mittelfristige Vorhersagen sollten auch immer eine Angabe der Unsicherheitsbereiche beinhalten.
Dies wird heutzutage meist durch Informationen über Spannweiten oder Eintreffwahrscheinlichkeiten abgedeckt, in Berichten häufig mit Begrifflichkeiten wie "örtlich", "lokal", "möglich" oder eben auch "wahrscheinlich" umschrieben.

Werbung

Qualität von Warnungen

Ein ganz wesentlicher Teil unserer Vorhersageprodukte sind die Warnungen des Deutschen Wetterdienstes.Aktuell werden sie in der Regel für Landkreise ausgegeben.

Anders gesagt: wir warnen davor, dass irgendwo in einem Landkreis ein meteorologisches Ereignis eintritt, welches potentiell eine gewisse Gefahr darstellt.

Für einige wenige Wetterereignisse gibt es allerdings flächendeckende Informationen, etwa durch Radarinformationen oder durch Blitzortungssysteme.

IMPRESSUM


Inhaber: Christopher Lorenz
Lily-Braun-Str. 88
12619 Berlin
Deutschland

Rechtsform: Einzelunternehmen
Finanzamt Marzahn-Hellersdorf
Ust.-Id.: DE312549753

Telefon: 030/50967011

E-Mail: info@mein-wetter.net


Copyright © Mein-Wetter.net